2014 stand ganz im Zeichen des bundesweiten Wettbewerbs "Zeit für Bewegung! - Partnerschaften für Familien in der Kommune". Mit diesem Wettbewerb wurden durch den Deutschen Olympischen Sportbund und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gute Projekte prämiert, die mehrere Generationen in Bewegung bringen. Das Besondere: Es musste sich um Kooperationen aus mindestens einem Sportverein und einem lokalen Akteur für Familien handeln, die das Projekt in der Kommune umsetzen.

Hierbei konnte es sich um folgende Projekte und Kooperationen handeln:

  • Projekte, die gute Rahmenbedingungen oder Infrastrukturen für mehr Bewegung für Familien schaffen.
  • Projekte, die familienfreundliche Bewegungsangebote schaffen.
  • Langfristige Kooperationen, die dauerhaft mehrere Angebote für Familien schaffen.

Matthias Steiner übernahm als Familienvater und ehemaliger Gewichtheber die Schirmherrschaft für den Wettbewerb.           

Auswahlverfahren und Platzierung

Die Jury wählte aus den eingegangenen Bewerbungen zwölf Projekte aus, die nominiert und anschließend auf www.familie-sport.de vorgestellt wurden. Aus den zwölf Nominierten kürte die Jury die drei besten Projekte, die in einer abschließenden Veranstaltung ihre Preise entgegen nahmen. Das Publikum konnte über die nominierten zwölf Projekte abstimmen und den Publikumspreisträger auswählen.

Folgende Personen gehörten der Jury an:

  • Sandra Ernst, Koordinatorin Lokales Bündnis von Erkrath
  • Patrik Hauns, Stadt Ettlingen, Amt für Jugend, Familie und Senioren
  • Wolfgang Heitzer, Stadt Oberhausen, Büro für Interkultur
  • Dr. Alexandra Krause, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
  • Ursula Krickl, Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Heribert Rollik, Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V.
  • Dr. Harald Seehausen, Vorstand Sportverein SG Bornheim
  • Dr. Jürgen Wüst, Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
  • Dr. Irene Falconere, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Ute Blessing-Kapelke, Deutscher Olympischer Sportbund

Auf dem Siegertreppchen landeten:

  1. „Kinder unsere Zukunft“ aus Bitz (5.000 Euro)
  2. „Kibel-Kinder bewegen Eltern“ aus Gelsenkirchen (4.000 Euro)
  3. „Mit Sport groß werden“ aus Hoyerswerda (3.000 Euro)

Per Mausklick konnte vom 1. September bis zum 15. Oktober 2014 unter den zwölf Nominierten öffentlich über den Publikumspreisträger des Wettbewerbs „Zeit für Bewegung! Partnerschaften für Familien in der Kommune“ abgestimmt werden. Die Kooperation "Mit Sport groß werden" aus Hoyerswerda ging als Publikumspreisträger hervor und durfte sich auf einen Besuch von Olympiasieger 2008 im Gewichtheben Matthias Steiner freuen.

Zwölf gute Praxisbeispiele 

Hier können Sie die Kurzportraits der zwölf für die Endauswahl und die Wahl zum Publikumspreisträger nominierten Kooperationen einsehen.

 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner